Illegaler Welpenhandel muss aufhören

Kaufen Sie keine Welpen, mit jedem Kauf unterstützen Sie die „Produktion“ von noch mehr Welpen und noch mehr Leid und Tod.
Unzählige Hunde warten auf ein Zuhause. Straßenhunde, Hunde in Tötungsstationen und auch in unseren Tierheimen finden Sie Hunde die abgegeben, zurückgelassen oder ausgesetzt dort gelandet sind.
Christine Messner für die Initiative Tierrechte Südtirol

Illegaler Welpenhandel muss aufhören
Apathisch und verängstigt kauern die kleinen Welpen zusammengepfercht in Kisten – viel zu früh wurden sie ihrer Mutter entrissen, um sie auf Parkplätzen oder grenznahen Märkten zum Verkauf anzubieten. Ohne Wasser und Futter warten die hilflosen Welpen oft stundenlang – bei sengender Hitze – im Kofferraum auf ihre Käufer.
Oder sie werden im Internet und Zeitungsanzeigen als Rassehunde zu „Schnäppchenpreisen“ angeboten und für die Übergabe im Kofferraum über die Grenze gebracht.
Da sie viel zu kurz von ihrer Mutter gesäugt wurden, zeigen die verstörten Welpen Verhaltensauffälligkeiten, oder die geschwächten Welpen erkranken schon nach kurzer Zeit. Trotz der Behandlung durch den Tierarzt sterben viele Welpen schon nach wenigen Tagen!
Der illegale Welpenhandel muss gestoppt werden! Jeder Tag, an dem wehrlose Hunde in unseriösen Zuchtanlagen in Osteuropa für den Profit leiden müssen, ist einer zu viel!
Quelle: VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz www.vierpfoten.de/
https://www.secureconnect.at/4-pfoten.de/petition/100616/index.php