Flammkuchen

Zutaten für 2 Portionen: Flammkuchen

1 Bachblech
  • 100 ml Wasser
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Sojajogurt
  • 1 TL Speisestärke
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Tamari-Sojasauce
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 Frühlingszwiebel

Zubereitung:

Das Wasser auf max. 45° C erwärmen, mit der Hefe und dem Zucker in einer Schüssel vermischen und 5 Minuten ruhen lassen. Das Mehl und das Öl dazugeben uns zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben.
Den Teig zudecken und an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten gehen lassen.
Das Sojajogurt mit der Speisestärke vermischen und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Die Zwiebeln häuten und in feine Scheiben schneiden. Den Räuchertofu trocken tupfen, in feine Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Zwiebelringen in einer heißen Pfanne mit dem Rapsöl anbraten. Sobald der Tofu Farbe bekommt, mit der Tamari Sojasauce ablöschen und den Herd ausschalten.
Den Ofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech legen. Den Jogurt und anschließend die gebratenen Zwiebelscheiben und Tofustreifen darauf verteilen.
Den Flammkuchen für 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen  knusprig backen.
Die Frühlingszwiebel putzen, in feine Ringe schneiden und vor dem Servieren über den heißen Flammkuchen streuen.

Rezept aus dem Buch Hier & jetzt vegan von Björn Moschinkis, Südwest VerlagHier und jetzt vegan
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung
pdf: Flammkuchen.pdf