Majonäse – verschiedene Varianten

Zutaten Variante I:

  • 50 ml kalte Sojamilch
  • 200-250 ml leichtes Sonnenblumenöl* (oder Olivenöl nicht stark im Geschmack)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • ½ TL Salz
  • ½  TL Teelöffel Kurkuma

Zubereitung:

Die Majonäse wird wie folgt hergestellt:
Alle Zutaten mit Ausnahme des Öls in einem engen langen Behälter mit einem Stabmixer auf höchster Stufe mixen und langsam das Öl einrieseln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Bei Bedarf noch etwas Zitronensaft oder Salz zufügen.

* im Biofachhandel erhältlich: Deodorato
**erhältlich bei Radix in München
Internet: www.radixversand.de/
Rezept von Christine Messner

Zutaten Variante II:

  • 50ml Sojadrink natur (eine ungesüßte Sorte)
  • 150ml Sonnenblumenöl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
  • ¼ TL Senf (2g)
  • ¼ TL Salz (1g)
  • ½ TL Zucker (1g)
  • ½ TL Essig (3g)
  • 1 Prise Paprikapulver (scharf)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Messerspitze KALA-NAMAK-Salz (“schwarzes Salz”), wer mag*

Zubereitung:

Zuerst die Sojamilch in einen schlanken Mixbecher geben. Dann das Öl hinzufügen – nicht alles auf einmal, „vorsichtig tröpfelnd“. Mit dem Stabmixer einige Sekunden durchmixen bis die typische Mayo-Konsistenz erreicht ist. Nun Senf, Essig, Zucker und die Gewürze hinzugeben, noch mal mixen – fertig. Als Tüpfelchen auf dem “I” kann man statt Salz auch KALA-NAMAK-Salz (“schwarzes Salz”) verwenden- das schmeckt nach Ei!

Rezept von http://www.unverbissen-vegetarisch.de/2012/08/fleischsalat-vegan-schmeckt-wie-das-original/ von Claudia Klinger
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung

*erhältlich bei Radix in München www.radixversand.de/
pdf: Majonäse.pdf