Feuerwerk auf der Plose ohne Ermächtigung/Fuoco d’artificio sulla Plose senza autorizzazione‏

Text wird auf Wunsch von Franz Pattis veröffentlicht
(testo italiano segue dopo testo tedesco)
Werte Freunde der Tiere und der Umwelt,
 ich habe Euch bereits vor einer Woche bezüglich Genehmigungen Feuerwerke in Brixen kontaktiert. Am 16. Jänner wurde mir nun von der Stadtpolizei mitgeteilt, dass das Feuerwerk auf der Plose am 3. Jänner 2014 nicht vom Bürgermeister ermächtigt war.
Gestern Abend habe ich nun die Behörden und die Medien darüber informiert und ersucht, im Sinne des Landesgesetzes vorzugehen. Südtirol-News berichtet heute darüber und es sind wieder sehr viele Kommentare, leider auch ziemlich unterschwellige, abgegeben worden. Vielleicht könnt ihr einen positiven Kommentar abgeben, danke! siehe:
Es scheint also, dass das Thema die Leute ziemlich interessiert. Ich kann daher nur noch einmal meinen Aufruf erneuern und die Bürger ersuchen, in ihren jeweiligen Ortschaften Emails an den Bürgermeister, Assessoren und Gemeinderäte, Gemeindepolizei, lokale Carabinieri- und Polizeistation zu senden. Und zur Kenntnis auch an das Carabinieri-Landeskommando provbzcte@carabinieri.it und provbzcdo@carabinieri.it weiters an die Quästur questore.bz@poliziadistato.it und an das Regierungskommissariat prefettura.bolzano@interno.it  Zudem auch noch an den Gemeindenverband info@gvcc.net und an die Medien.
Und nicht vergessen sich die Ermächtigung zusenden zu lassen und auf das gültige Landesgesetz Nr. 20 vom 5. Dezember 2012 (Bestimmungen zur Lärmbelastung) hinweisen:
„Anhang C, Punkt 2, Buchstabe c: Das Abbrennen von Feuerwerken sowie das Abschießen von Raketen, die nicht landwirtschaftlichen Zwecken dienen, ist nur mit Ermächtigung des/der zuständigen Bürgermeisters/Bürgermeisterin erlaubt“
„Art. 17 (Sanktionen), Punkt 1, Buchstabe d: bei Nichteinhaltung der Vorschriften laut Anhang C Punkt 2: von 300 Euro bis 900 Euro“, siehe auch:
Man kann das auch jetzt noch in Bezug auf den letzten Jahreswechsel tun. Diese Aktion könnte man dann alljährlich wiederholen.
Vielleicht könnt Ihr diesen meinen Aufruf wieder über Eure Social-Media-Kanäle wie z.B. Facebook weiterverbreiten und auch auf Eurer Homepage veröffentlichen. Eventuell die Email auch an Freunde und Bekannte weiterleiten.
Danke für Euer Bemühen!
Franz Pattis – Initiative für ein lebenswertes Brixen tirolbiker@gmx.de
EMAIL AN BEHÖRDEN VOM 18.1.2014
Herrn Bürgermeister von Brixen
Stadträte und Mitglieder des Gemeinderates von Brixen
Ordnungskräfte
Medien
Brixen, 18.1.2014
Betreff: Feuerwerk auf der Plose ohne Ermächtigung
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit einer Email vom 11.1.2014 an die zuständigen Behörden wollte der Unterfertigte in Erfahrung bringen, ob für Feuerwerke auf dem Gemeindegebiet von Brixen die schriftliche Ermächtigung des Bürgermeisters ausgestellt worden ist. In einer Email vom 16. Jänner wurde mir von der Stadtpolizei mitgeteilt, dass für das Feuerwerk vom 3. Jänner 2014, 21:13-21:19 Uhr, in der Örtlichkeit Kreuztal auf der Plose, im Rahmen der Skishow, keine Ermächtigung vorliegt.
Das Spektakel wurde auf der Homepage der Plose am 31. Dezember 2013 angekündigt und mit einem Foto einer vergangenen Skishow mit Feuerwerke am Himmel veröffentlicht, siehe auch:
Ich ersuche daher die zuständigen Behörden im Sinne des Landesgesetz Nr. 20 vom 5. Dezember 2012 (Bestimmungen zur Lärmbelastung) vorzugehen:
„Anhang C, Punkt 2, Buchstabe c: Das Abbrennen von Feuerwerken sowie das Abschießen von Raketen, die nicht landwirtschaftlichen Zwecken dienen, ist nur mit Ermächtigung des/der zuständigen Bürgermeisters/Bürgermeisterin erlaubt“
„Art. 17 (Sanktionen), Punkt 1, Buchstabe d: bei Nichteinhaltung der Vorschriften laut Anhang C Punkt 2: von 300 Euro bis 900 Euro“, siehe auch:
Mit freundlichen Grüßen
Franz Pattis – Initiative für ein lebenswertes Brixen –  email: tirolbiker@gmx.de
——————————————————————————————————————–
Cari amici degli animali e della natura,
vi ho contattato già una settimana fà riguardante autorizzazioni per fuochi d’artificio a Bressanone. Il 16 gennaio ho ricevuto una email dalla Polizia Municipale e mi è stato comunicato, che per il fuoco d’artificio sulla Plose dd. 3 gennaio 2014 non esiste una autorizzazione del Sindaco.
Ieri sera ho poi informato le autorità competenti e i media ed ho chiesto di procedure ai sensi della legge provinciale. La pagina Internet
ne parla oggi e sono stati fatti già tanti commenti purtroppo anche tanti a livello “molto basso”. Magari potete scrivere voi uno positivo, anche in italiano…..
Comunque sembra che questo tema interessa molto la gente e per quello non posso far altro, che incitare di nuovo le persone interessate di contattare i loro sindaci, assessori e consiglieri comunali, polizia municipale e le stazioni locali dei Carabinieri e Polizia. In più per conoscenza al Comando dei Carabinieri dell’Alto Adige provbzcte@carabinieri.it e provbzcdo@carabinieri.it alla questura questore.bz@poliziadistato.it ed al Commissariato del Governo prefettura.bolzano@interno.it
In più anche al Consorzio dei Comuni info@gvcc.net ed ai media.
Non dimenticare a farsi inviare le autorizzazioni del Sindaco e di citare la legge provinciale del 5 dicembre 2012, n. 20, disposizioni in materia di inquinamento acustico:
“allegato C, punto 2, lettera c: l’accensione di fuochi d’artificio e il lancio di razzi non impiegati per fini agricoli sono ammessi unicamente previa autorizzazione del sindaco/della sindaca del comune territorialmente competente”
“art. 17 (sanzioni), punto 1, lettera d: in caso di mancato rispetto delle disposizioni previste dal punto 2 dell’allegato C: da 300 euro a 900 euro”, vedi anche:
Tutto si po fare ancora adesso riguardante il capodanno appena passato e ripetere l’azione ogni anno.
Vi prego gentilmente di divulgare questo mio appello attraverso i vostri canali social media come p.e. Facebook e di pubblicare anche sulla vostra homepage. Potete inviare la email naturalmente anche ai Vostri amici e conoscenti.
Grazie di tutto!
Franz Pattis – Iniziativa per una Bressanone vivibile  tirolbiker@gmx.de
EMAIL DEL 18 GENNAIO 2014 ALLE AUTORITÁ COMPETENTI
Signor Sindaco di Bressanone
Assessori e membri del Consiglio Comunale di Bressanone
Forze dell’ordine
Media
Bressanone, 18.1.2014
Oggetto: Fuoco d’artificio sulla Plose senza autorizzazione
Gentili Signore e Signori,
con la email dd. 11.1.2014 il sottoscritto ha chiesto alle autorità competenti se per i fuochi d’artificio sul territorio del Comune di Bressanone sono state emesse le autorizzazioni per iscritto del Sindaco. In una email della Polizia Municipale dd. 16 gennaio mi è stato poi comunicato, che per il fuoco d’artificio dd. 3 gennaio 2014, ore 21:13-21:19, in località Valcroce sulla Plose, nel ambito della skishow, non esite una autorizzazione.
Lo spettacolo è stato annunciato sulla homepage della Plose in data 31 dicembre 2013 ed pubblicato con una foto della skishow di una precedente edizione con fuochi d’artificio nel cielo, vedi anche:
Chiedo pertanto alle autorità competenti di procedere ai sensi della Legge provinciale 5 dicembre 2012, n. 20, disposizioni in materia di inquinamento acustico:
“allegato C, punto 2, lettera c: l’accensione di fuochi d’artificio e il lancio di razzi non impiegati per fini agricoli sono ammessi unicamente previa autorizzazione del sindaco/della sindaca del comune territorialmente competente”
“art. 17 (sanzioni), punto 1, lettera d: in caso di mancato rispetto delle disposizioni previste dal punto 2 dell’allegato C: da 300 euro a 900 euro”, vedi anche:
Cordiali saluti
Franz Pattis – Iniziativa per una Bressanone vivibile tirolbiker@gmx.de