Grillsteaks

Zutaten:Grillstaeks

Kochsud

Marinade

Zubereitung:

Kochsud
Wasser mit Gemüsebrühepulver und evtl. weiteren Gewürzen zum Kochen bringen. Die Brühe muss überwürzt sein. Die Sojasteaks darin ca. 15 min köcheln lassen, bis sie weich sind. Danach die Steaks mit Krepppapier gut trocknen.

Marinade

Wenn es schnell gehen soll:
Die Steaks mit Gewürzen (z. B Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und scharf, Zwiebel, Knoblauch, Bohnenkraut und/oder mit fertiger Gewürzmischung) bestreuen und diese einreiben. Sojasauce darüber geben und wieder einreiben. Jetzt genügend Bratöl darüber geben und nochmal einreiben. Dann die Steaks wenden und von der anderen Seite genauso würzen. Anschließend braten oder grillen.

Wenn die Steaks gut durchziehen sollen:
In einer Schale mit großer Fläche eine Marinade anrühren aus Bratöl, etwas Sojasauce, Sojamehl und diversen Gewürzen (sehr viel: Paprika edelsüß, viel: Paprika scharf, Pfeffer, Salz, Chili, Zwiebel, Knoblauch, eher weniger: Cumin, Majoran, Oregano, Petersilie) oder fertige Gewürzmischungen (Gyros, Steak, Gulasch, Barbecue, Chili sin carne etc). Die Steaks darin einlegen, am besten ganz bedeckt mit Öl. Je geringer die Menge Öl, desto öfter macht es Sinn, die Marinade umzurühren und die Steaks zu wenden. Je länger die Steaks darin liegen, desto besser ziehen sie durch. Wer es eilig hat, kann sie nach ein paar Stunden braten oder grillen. Wer Zeit hat, kann sie 1-2 Tagen ziehen lassen, dann sind sie optimal.

Rezept von http://www.rezeptefuchs.de/Rezepte/Grillsteaks_13266
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung
Text in kursiver Schrift ist frei interpretiert

*Sojasteaks gibts im Veganshop, zB als „Soja Big Steak“. Eignen sich sehr gut da sie nicht so dick sind. Im Reformhaus gibt es auch Sojasteaks
**Das Sojamehl soll als Emulgator dienen, damit sich die Sojasauce besser im Öl verteilt.
***Gewürzmischungen gibts in Veganversänden in vielerlei Sorten.
pdf: Grillsteaks.pdf